Querung Klosterstraße / Bullengrabengrünzug

Querung Klosterstraße Bullengrabengrünzug

Der Bullengrabengrünzug endet momentan an der westlichen Klosterstraße und findet keinen direkten Anschluss an den gegenüberliegenden Ziegelhofpark – die Anbindung an den Havelgrünzug ist derzeit durch die Barrierewirkung der Klosterstraße nur eingeschränkt gegeben.

Ziele/Maßnahmen
Ein wesentlicher Baustein zur Vollendung der Anbindung des Bullengrabengrünzugs an den Havelgrünzug ist die Querung der Hauptverkehrsstraße Klosterstraße. Wesentliches Ziel ist es, die Querung für die Nutzer des Grünzuges möglichst gradlinig, einfach und gefahrlos zu organisieren und den optischen Bezug der überörtlichen Grünverbindung für alle Verkehrsteilnehmer im Stadtraum erlebbar zu machen.

Umsetzung/Stand
Als Grundlage für die weiteren Planungen wurde Ende 2013 im Auftrag des Bezirksamtes Spandau eine Machbarkeitsstudie erstellt. Hierin wurden Varianten eines straßenräumlichen Gestaltungskonzeptes für die Kloster- und die Straßburger Straße erarbeitet. Dazu wurden die Interessen und Restriktionen der unterschiedlichen Nutzergruppen ermittelt und abgewogen.

Da die zur Komplettierung des Bullengrabengrünzuges benötigten Privatgrundstücke mittelfristig nicht zur Verfügung stehen werden, wird das Projekt der Querung der Klosterstraße gegenwärtig nicht prioritär betrieben.

Akteure
Fördergeber: Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen
Projektträger: Bezirksamt Spandau, Straßen- und Grünflächenamt
Programmsteuerung / -koordination: Bezirksamt Spandau – Stadtentwicklungsamt, Fachbereich Stadtplanung; Koordinationsbüro für Stadtentwicklung und Projektmanagement – KoSP GmbH

Finanzierung
Die Maßnahmen werden aus Fördermitteln des Programms Aktive Zentren Berlin finanziert. 2013 wurden rd. 25.000 Euro für die Machbarkeitsstudie ausgegeben.

Ansprechpartner
Bezirksamt Spandau – Stadtentwicklungsamt, Fachbereich Stadtplanung
Jörg Rinke
Carl-Schurz-Straße 2/6, 13597 Berlin
Telefon 030.90 279 35 68
joerg.rinke@ba-spandau.berlin.de

Koordinationsbüro für Stadtentwicklung und Projektmanagement – KoSP GmbH
Linda Tennert-Guhr
Schwedter Straße 34a, 10435 Berlin
Telefon 030.33 00 28 31
tennert@kosp-berlin.de

Zurück zur Übersicht

Weitere Projekte

  • s
    Firmenschriftzug für reGold

    Die Erneuerung des Firmenschriftzuges wurde umfangreicher als gedacht: nun ist die Erdgeschoßfassade renoviert und ein zurückhaltend gestalteter Firmenschriftzug vermittelt ein hochwertiges Geschäftsimage und fügt sich harmonisch in das denkmalgeschützte Gebäude ein.

    Weiter lesen
  • s
    Außenmobiliar für Zamazingo

    Mit der Aufstellung speziell angefertigter Holzbänke für die Außenterasse von Zamazingo gelang es, den Gastronomiebereich attraktiver zu gestalten und die Nutzbarkeit zu verbessern.

    Weiter lesen
  • s
    Leerstandsvermarktung

    Entlang der Wilhelmstädter Geschäftsstraßen stehen rund 40 Ladenlokale leer, das ist ein Anteil von 14%. Während im Kernbereich an der Pichelsdorfer Straße und entlang der Klosterstraße freiwerdende Ladenlokale meist relativ schnell neue Nutzer finden, sind vor allem in [...]

    Weiter lesen
  • Logo Eight
  • Logo Seven
  • Logo Six
  • Logo Five
  • Logo Four
  • Logo Three
  • Logo Two
  • Logo One