Außenwerbung „brillenhaus“

Da die Kosten für die ursprünglich angestrebte Reparatur der historischen Leuchtreklame in keinem Verhältnis zum Nutzen standen, wurde ein Ersatz des beleuchteten Firmenschriftzugs gefördert. Die Leuchtreklame des Optikers brillenhaus aus den 1970er Jahren war defekt. Die Förderung ermöglichte dem Gewerbetreibenden den Ersatz seines prägnanten historischen Firmenschriftzuges unter Einbau von energieeffizienter LED-Beleuchtung.

Das Projekt ist ein gutes Beispiel für den Umgang mit historischen Werbeanlagen und deren Modernisierung. Die Resonanz von Anwohnern wie Kunden fiel sehr positiv aus und das Projekt soll weitere Gewerbetreibende zur Nachahmung animieren.

Antragsteller: Herr Heymann
Projektjahr: 2016
Fördersumme: 1.262 Euro

Zurück zur Übersicht

Weitere Projekte

  • s
    Firmenschriftzug für reGold

    Die Erneuerung des Firmenschriftzuges wurde umfangreicher als gedacht: nun ist die Erdgeschoßfassade renoviert und ein zurückhaltend gestalteter Firmenschriftzug vermittelt ein hochwertiges Geschäftsimage und fügt sich harmonisch in das denkmalgeschützte Gebäude ein.

    Weiter lesen
  • s
    Außenmobiliar für Zamazingo

    Mit der Aufstellung speziell angefertigter Holzbänke für die Außenterasse von Zamazingo gelang es, den Gastronomiebereich attraktiver zu gestalten und die Nutzbarkeit zu verbessern.

    Weiter lesen
  • s
    Leerstandsvermarktung

    Entlang der Wilhelmstädter Geschäftsstraßen stehen rund 40 Ladenlokale leer, das ist ein Anteil von 14%. Während im Kernbereich an der Pichelsdorfer Straße und entlang der Klosterstraße freiwerdende Ladenlokale meist relativ schnell neue Nutzer finden, sind vor allem in [...]

    Weiter lesen
  • Logo Eight
  • Logo Seven
  • Logo Six
  • Logo Five
  • Logo Four
  • Logo Three
  • Logo Two
  • Logo One